top of page

Hypnose mit dem Simpson Protocol

Wie funktioniert eigentlich Hypnose mit dem Simpson Protocol oder auch kurz dem sog. SP und was sind seine Besonderheiten, sowie die Vorteile für Dich und was erwartet Dich in einer Sitzung? Diese Fragen möchte ich gerne beantworten und Dir einen umfangreichen Einblick in das Simpson Protocol ermöglichen.



Kurz und knapp

Vor kurzem bin ich in einem Forum danach gefragt worden, wie ich das Simpson Protocol, so knapp wie möglich, im Hinblick auf die Vorteile bzw. die Benefits für einen Klienten zusammenfassen würde.

Ich habe hierauf geantwortet, dass der Vorteil für den Klienten in der Arbeit mit dem SP darin besteht, dass er sich nicht immer und immer wieder seinen belastenden & traumatischen Gefühlen und Erlebnissen stellen muss, wie es in anderen Therapieformen häufig der Fall ist. Nichtsdestotrotz kann er seine Anliegen umfassend, wirksam und effektiv sehr schonend behandeln lassen. Das ganze findet unter der Anwendung einer extrem integrativen und ganzheitlichen Methode, die für den Klienten auf allen denkbaren Ebenen arbeitet und ihn auf all diesen profitieren lässt. Hierzu braucht der Klient, für den Fall, dass er es nicht will, im Zweifelsfall kein einziges Wort sprechen.


Und wie genau das für Dich als Klient erreich- & nutzbar ist möchte ich im folgenden gerne näher erläutern:


Das Überbewusstsein (ÜB)

In meinem Blog-Artikel „Wie funktioniert Hypnose eigentlich?“, bin ich bereits auf den Aufbau und die Konstruktion der menschlichen Psyche bzw. des Geistes eingegangen. Hierbei erwähnte ich zum Schluss auch das sog. ÜB, mit dem wir im SP arbeiten. Das ÜB wird auch als höheres Selbst bezeichnet und durchdringt, wie ich in dem Artikel schon sagte alle Instanzen und Ebenen unseres Geistes. Es handelt sich hierbei um den Teil, der uns einen Austausch und Kommunikation zwischen diesen einzelnen Ebenen ermöglicht. Ergänzend kann diese Instanz unseres Geistes jedoch auch Einfluss auf seine unterschiedlichen Ebenen nehmen. Und dies ist genau der Mechanismus, dessen wir uns in einer Sitzung mit dem Simpson Protocol bedienen. Denn über die Verbindung des ÜB zu jedem Teilaspekt unserer Psyche und unseres Geistes, können wir uns Zugang zu den Dingen verschaffen, die wir für eine optimale Sitzung erreichen wollen.


Das Potential Deines Geistes

Bestimmt hast Du schonmal bei irgendeiner Gelegenheit gehört, dass der menschliche Geist zu Unglaublichem im Stande ist, oder das das Potential des menschlichen Geistes seinesgleichen sucht.

Mit dem ÜB zu arbeiten bedeutet auf genau dieses Vermögen zuzugreifen und seine Möglichkeiten für uns verfügbar zu machen und sie zu unserem Zwecke der Linderung, Optimierung und nicht zuletzt der Heilung einzusetzen.


Besonders spannend wird es in diesem Zusammenhang dadurch, dass dies alles weit über einfache Ideologie und über blanke Theorie hinausgeht. Denn die Wirkweisen und Effektivität der Hypnose ist hinlänglich wissenschaftlich erprobt und bewiesen und neuste Erkenntnisse der Epigenetik beweisen auch, dass wir alleine durch die Kraft unserer Gedanken unsere Gene beeinflussen können. Gleiches gilt für den Stoffwechsel und andere Prozesse unseres Körpers und unserer Psyche, einfach durch das Potential unseres Geistes.


Aber bestimmt fragst Du Dich, wie wir es schaffen so tief schürfende Veränderungen anzustoßen und zu bewerkstelligen, bzw. wie so etwas in der Praxis aussehen würde.


Zielorientierung als Arbeitsauftrag

Nun, zu allererst ist es wichtig, dass Du Dir einmal klar machst, welches konkrete Ziel Du hast, bzw. welchen Wunschzustand Du erreichen möchtest. Wie ich diesbezüglich im dritten Teil meines Videos „Top 3 Fehlannahmen über Hypnose“ bereits sagte, ist es sehr förderlich sich dieses Ziel als etwas bewusst zu machen, was Du erreichen möchtest und nicht wovon Du Dich entfernen willst. An einem konkreten Beispiel bedeutet dies also „Ich möchte wieder glücklich sein und meine Motivation zurück gewinnen, um wieder aktiver zu werden.“ und nicht „Ich möchte nicht mehr ständig traurig und antriebslos sein.“ In diesem Sinne ist dies der Arbeitsauftrag, den Du in Form eines Ziels bzw. Wunschzustandes Deinem ÜB erteilst, an dem es zu arbeiten und was es zu erreichen gilt. Somit kannst Du auf diese Art und Weise die Arbeit Deines ÜB unterstützen, so dass Du, als auch Dein ÜB, jeder seinen Teil zu der zu erledigenden Arbeit beiträgt und sich beides gegenseitig ergänzen kann. Man könnte in diesem Sinne auch von einer bestmöglichen Kooperation zwischen Dir und Deinem ÜB sprechen.


Mit dem Überbewusstsein in Kontakt treten

Doch wie genau gelingt es uns in der Hypnose mit dem ÜB zu arbeiten? Das ist in der Tat ganz einfach. Denn Dein ÜB tritt als Teil von Dir täglich über das mit Dir in Kontakt, was wir als Bauchgefühl, Instinkt oder auch als Intuition bezeichnen würden. Beispiele hierfür wären z.B. der neue Arbeitskollege oder der neue Bekannte im Freundeskreis, der Dir einfach und ohne besonderen Grund suspekt vorkommt. Irgendetwas in Dir sagt Dir einfach, dass mit ihm irgendetwas nicht stimmt.

Ein weiteres Beispiel ist, wenn Du irgendwo hin kommst und Du Dich grundlegend wohl und gut aufgehoben fühlst, ohne dass Du dieses Gefühl an einem konkreten Grund festmachen kannst.

In jedem dieser Fälle kommuniziert Dein ÜB in Form Deines Bauchgefühl, Deiner Intuition oder Deines Instinktes mit Dir, um Dich zu schützen und sich zu Deinem höchsten Wohl um Dich zu kümmern.


Vorteil des hypnotischen Zustandes

Diese Form der inneren Stimme, gelingt es uns in einem hypnotischen Zustand optimal wahrzunehmen und ihr entsprechend zuhören zu können. Zusätzlich konnte im Zuge der Arbeit mit dem ÜB durch das Simpson Protocol festgestellt werden, dass wir auf diese Art und Weise unserem ÜB in Form unseres Bauchgefühls nicht nur besser zuhören können, sondern sogar Einfluss darauf nehmen können, woran es in unserem Sinne arbeiten soll.


Kommunikation mit dem Überbewusstsein

Hierzu installieren wir in der Hypnose und zur Kommunikation mit Deinem ÜB bestimmte Fingersignale. Genauer gesagt stellst Du Deinem ÜB einen Finger für eine Ja-Antwort und einen Finger für eine Nein-Antwort zur Verfügung. Während der Hypnose wirst Du dann völlig intuitiv wissen, ob Dein ÜB mit einem Ja oder mit einem Nein antworten möchte. Dies ist in der Tat bei jedem Menschen unterschiedlich. Manche spüren einen konkreten Reiz in dem entsprechenden Finger, andere spüren vom Bauchgefühl her, ob eine Frage bejaht oder verneint werden soll und wieder andere haben andere Empfindungen, die ihnen die anstehende Antwort vermittelt. Hierbei ist es auch wieder ganz unterschiedlich, ob die Fingerzeichen auf Grund des Bauchgefühls bewusst angehoben werden müssen oder vermeintlich ohne großes Zutun Deinerseits kommen.


Vertraue Deinem Bauchgefühl!

Während der Sitzung stelle ich Deinem Überbewusstsein dann einige Fragen und stoße den Veränderungsprozess an. Um diesen optimal durchführen zu können, brauchen wir hierzu den absoluten Fokus von Dir auf die Signale Deines Überbewusstsein und so wenig Einmischung Deines Bewusstseins, wie nur irgend möglich. Dies hängt insbesondere damit zusammen, dass Dein Bewusstsein, in Form Deines reflektierenden und analytischen Denkens die intuitive Wahrnehmung und Arbeit des Überbewusstseins überlagern würde. Dem wollen wir im Sinne Deines Erfolges bestmöglich entgegen wirken. Aus diesem Grund ist es unbedingt erforderlich, dass Du Dich bei der Beantwortung der gestellten Fragen, über den Ja- und den Nein-Finger, ausschließlich auf Dein Bauchgefühl verlässt. Was auf keinen Fall gewollt ist, ist das Du die Fragen konkret durchdenkst und bewusst die Antwort steuerst. Wenn ich also beispielsweise frage: "Gibt es Erfahrungen, die das Anliegen/Problem von Alex verursachen, beeinflussen oder auslösen, ja oder nein?" möchte ich also nicht das Du aktiv nachzudenken beginnst, im Sinne von "Hmm, könnte mein Problem vielleicht auf eine Erfahrung zurückgehen, die ich in der Vergangenheit gemacht habe und was könnte das für eine Erfahrung sein, usw.?" Dies würde den Prozess und damit auch den Erfolg der Sitzung, sowie die Erreichung Deines Ziels nachhaltig stören. Am besten verfolgst Du den Prozess und die Sitzung wie ein Zuschauer eines Kinofilms. Du bekommst alles mit, lässt die Geschehnisse allerdings ausschließlich auf Dich wirken.


Die Lösung liegt in Dir!

Die Lösung liegt nämlich in Form und durch Dein Überbewusstsein bereits in Dir parat, hierfür musst Du Deinem Überbewusstsein allerdings das notwendige Vertrauen schenken, zu Deinem höchsten Wohl arbeiten und Dein Anliegen optimal auflösen zu dürfen.

Und genau das kannst Du machen, indem Du Dir die notwendigen Antworten einfach und intuitiv durch Dein Überbewusstsein liefern lässt und diese nicht bewusst verfälscht, auch, wenn Du vielleicht stellenweise gegenteilig geantwortet hättest.


Vertrauen in den Prozess und DICH

Während der Hypnose mit dem Simpson Protocol werde ich darüberhinaus ein paar wenige der Fragen stark genuschelt stellen. Dies dient nicht der Absicht, Dich auszuschließen oder zu verhindern, dass Du die Fragen mitbekommst. Ganz im Gegenteil geht es darum Dein Vertrauen in den Prozess, Dein ÜB und damit die Macht und das Potential Deines Geistes zu stärken, da Du merken wirst, dass obwohl Du die Frage nicht in ihrer Ganzheit bewusst mitbekommst, Dein ÜB sie jedoch sehr gut mitbekommt und folglich trotzdem mit einer Antwort reagieren wird.


Überzeugt werden vom Überbewusstsein und seiner Arbeit

In der Kombination sind diese beiden Dinge ganz tolle Überzeuger, wir sprechen von sog. Convincern für Dich, wenn Du zum einen merkst, dass Dein ÜB auf eine Frage anders antwortet, als Du es bewusst getan hättest, weil Du in diesem Moment realisieren kannst, dass die Antworten Deines ÜB nicht einfach bloß Impulse sind, die Dein bewusstes Denken widerspiegeln, sondern Manifestationen Deiner ureigenen Intuition, die Dinge für Dich richten möchte.

Dies wird Dir zum anderen auch dadurch deutlich, dass Dein ÜB Antworten in Deinem Interesse geben kann, obwohl Du die ursprüngliche Frage ggf. vielleicht nur so halb bewusst mitbekommen hast. Du kannst hierbei bemerken, dass Dein ÜB, welches ja nicht im eigentümlichen Sinne über Worte und Sätze mit Dir spricht, dennoch über Gefühle und die ihnen zu Grunde liegende Energie und Schwingung kommunizieren kann und wird.


Lösungsweg

Und dies ist genau der Weg, auf dem wir auf der einen Seite die Kommunikation mit deinem ÜB garantieren, als auch auf der anderen Seite konkrete Arbeitsaufträge platzieren können, für die Du ebenso auf dem gleichen direkten Weg, noch während der Sitzung, ein unmittelbares Feedback von Deinem ÜB erhalten wirst.


Konkrete Platzierung des Arbeitsauftrages

Wenn wir nun die Wirk- & Funktionsweisen des Simpson Protocol genauer kennen, ist es nicht verwunderlich, dass Du mir auch nicht zwangsläufig Dein Anliegen erzählen musst, mit dem Du zu mir in die Hypnose kommst. Du kannst Dich mir gegenüber natürlich damit öffnen, musst Du allerdings nicht! Dies kann z.B. damit zusammen hängen, dass sich Dein Anliegen auf ein derart traumatisches Erlebnis bezieht, dass es für Dich einfach zu schmerzhaft ist, es wieder aufs Neue durchlaufen zu müssen. Im Rahmen des SP ist das auf Grund der Lösungs- und Zielorientierung Deines ÜB völlig in Ordnung. Denn zum einen kennst Du selbstverständlich das Problem, welches Du in der Hypnose bearbeiten möchtest. Zum anderen machst Du Dir in diesem Fall vor der Hypnose klar, welchen Wunschzustand, welches Ziel und welchen Erfolg Du mit der Hypnose erreichen möchtest. Überlege Dir hierfür am besten so umfassend und umfangreich wie möglich, wie Du Dich fühlen wirst, wenn Du das Problem nicht mehr hast und wozu Du in der Lage sein wirst, wenn Du das Problem nicht mehr hast. Und auf diesen beiden Fragen aufbauend: Wer wirst Du sein, wenn Du das Problem nicht mehr hast?

Hierdurch platzierst Du bereits den Arbeitsauftrag für Dein ÜB, den es dann in der Hypnose zu erreichen gilt. Der letztendliche Problemlöser ist Dein ÜB, ich bin wie ich es schon einmal gesagt habe, lediglich der Reisebegleiter, der Dich an das von Dir gewünschte Ziel bringen kann.


Das Simpson Protocol ist ganzheitlich & schonend

Es wird also deutlich, dass durch das Simpson Protocol eine sehr schonende und ganzheitliche Methode, zur Arbeit an der Quelle bzw. der Wurzel des Problems bereitgestellt werden kann, die für Dich auf den unterschiedlichsten Ebenen sehr direkt und nachhaltig auf konkrete Lösungen hinarbeitet. In diesem Sinne wird eine Bearbeitung und Auflösung von Konflikten und Problemen möglich, die auf der Seelenebene lokalisiert sind. Durch das Ankurbeln Deiner Selbstheilungskräfte, gilt das gleiche ebenso für Probleme körperlichen, geistigen, emotionalen und spirituellen Ursprungs. Durch Deinen Willen zur Veränderung und Deinen Willen zur Verbesserung, werden Deine Erfolge nur noch verstärkt, während der Fokus die ganze Zeit über auf Deinem Wohlbefinden, auf Deiner Gesundheit und auf Deinem zu erreichenden Ziel liegt.


Hast Du noch Fragen zum Simpson Protocol oder der Hypnose an sich, dann lass mir gerne einen Kommentar unter dem Video da oder vereinbare auch gerne einen Termin für Dein persönliches und unverbindliches Beratungsgespräch.

Ich freue mich jedenfalls sehr darauf von Dir zu hören oder zu lesen und Dich auch gerne in meiner Praxis oder auch in meiner Videosprechstunde persönlich begrüßen zu können.


Mit den besten Grüßen & Glückauf

Bert Rother


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Über mich

Kommentare


bottom of page